Die Bands 2018


Das City-Rock-Festival findet am 16.06.2018 in Bad Arolsen statt. Auch dieses Mal wird der Kirchplatz gerockt. Bei hoffentlich gutem Wetter, vielen gut gelaunten Menschen, toller Musik und kulinarischen Leckerbissen wird wieder bis in die späten Abendstunden gefeiert. 

 

Auch die Bands für das diesjährige Festival stehen bereits fest und werden hier in kürze vorgestellt.

Annika & Selina

Seit ihrem ersten Auftritt auf dem Kasseler Stadtfest im Jahr 2015 spielen sie  immer wieder auf verschiedenen Veranstaltungen. Mit ihren zwei Akustikgitarren covern sie  Songs von Alt bis Neu. Von Bon Jovi, über Bryan Adams bis hin zu den Sportfreunden Stiller ist alles dabei. 

 


MAYA

MAYA – die 5-köpfige Band aus der Hansestadt Korbach begeistert mit einem bunten Repertoire aus englischen und deutschen, eigenen und gecoverten Liedern. Mit vielseitigen Sounds, Spaß an der Musik und guter Laune bringt MAYA das Publikum auf Touren. 


The Dearly Bought


2015 gründeten Magnus Ernst (Gesang, Gitarre), Moritz Weishaupt (Bass, Backgroundgesang) und Norman Vaupel (Schlagzeug) die Band „The Dearly Bought“.
Vorher hatten sie bereits in verschiedenen Cover- und Bigbands gespielt und dabei den Entschluss gefasst eigene Songs zu schreiben. So wurde bereits bei der ersten Probe der erste Song fertiggestellt. 

Ihr Stil zeichnet sich durch eine markante Stimme, eingängige Melodien, nachdenkliche englische Texte und einen eigenständigen Sound aus. Verbunden werden Einflüsse der frühen Rock N'Roll-Bands wie z.B. der Beatles mit Stilelementen aus Blues- und Indierock. Dabei entstehen sowohl ruhige Balladen als auch tanzbare Rocksongs. 


Die Therapeuten


Die Therapeuten, inspiriert durch die großen Metal-, Punk- und Rockbands der 90er Jahre, sind wahre Könner ihres Fachs. Heilig ist ihnen nichts und so covern sie Songs der unterschiedlichsten Genres und verleihen ihnen ihre ganz eigene Note. Für die Vollblutmusiker steht dabei der Spaß mit der Musik im Vordergrund und es wird auch schon mal mit Liedern, die vorher noch nie von der Band gespielt wurden, live auf der Bühne improvisiert und nach Lust und Laune gejammt.


Schank

Echopreisträger Martell Beigang, Drummer von Dick Brave und der legendären Folkband m. walking on the water, spielt bei SCHANK Akustik-Bass und teilt sich den  Leadgesang mit Tim Talent, einem wilden Shouter, Banjospieler und Mandolinen Zertrümmerer aus der Kölner Südstadt. Thomas Schüßler untermalt ihre Songs stimmungsvoll mit seinem Akkordeon. Zwischendurch greift er immer wieder zur Gitarre.

Und Moritz Groß peitscht die Band am Standschlagzeug mit dreckigen Polka-Beats nach vorne.
 Auf akustischen Instrumenten, manchmal ganz ohne Strom, beschwören SCHANK mit ihrer Musik die Romantik einer abgerockten Kneipe an der Mosel. Sie spielen in verwaisten Schützenheimen, Scheunen und uralten Kaschemmen.

 

SCHANKs akustischer Powerfolk elektrisiert ganz unterschiedliche Zuhörer. Mit ehrlichen, intelligenten, aber auch direkten Texten haben sie in kurzer Zeit viele Fans gewonnen.